Zwischen 2017 & 2019 hat sich das Volumen nachhaltiger Geldanlagen bei Privatanlegern vervierfacht

  • Posted by Erik Sabas
  • On 6. Januar 2021
  • 1 Comments
  • finanzen, finanzieren, fliege, fliegen, flug, geldanlage, gewissen, klimaschutz, klimaziele, nachhaltig, nachhaltige geldanlage, nachhaltige geldanlagen, nachhaltigkeit, öko, rendite

Das Vorurteil, dass sich nachhaltige Anlagekriterien und eine ordentliche Rendite quasi ausschließen prägte über lange Zeit das Verhalten von Privatanlegern.

Dieses Bewusstsein unterliegt einem spürbaren Wandel und kann nur als Konsequenz verschiedenster gesellschaftlicher Entwicklungen betrachtet werden. Auch für “Otto Normal” wird es zunehmend ersichtlich, dass Investitionen in Branchen, deren Tage schon jetzt gezählt sind (z. B. Kohlekraft), weder wirtschaftlich noch nachhaltig sind. 🌿

Unternehmen mit nachhaltigen Ausrichtungen sind längst keine Einhörner mehr, sondern viel mehr die Unternehmen, die für die zukünftigen Anforderungen der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft am besten gerüstet sind. Denn eins steht fest: Der Klimawandel wird uns noch die nächsten Jahrzehnte begleiten. Dass Unternehmen über nachhaltige Standards verfügen wird in nicht allzu ferner Zeit absolute Normalität sein. Wie sehr profitierst du schon von nachhaltigen Geldanlagen? Lass uns das gemeinsam angehen!

1 Comment

Fynn Meyer
Herzlichen Dank für den interessanter Post! Toller Tipp.

Leave Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.