Trotz 7% Rückgang bei Kohlendioxid-Ausstoß: neue milliardenschwere Energieprojekte geplant

  • Posted by Erik Sabas
  • On 12. Februar 2021
  • 0 Comments
  • finanzen, finanzieren, fliege, fliegen, flug, geldanlage, gewissen, klimaschutz, klimaziele, nachhaltig, nachhaltige geldanlage, nachhaltige geldanlagen, nachhaltigkeit, öko, rendite

Es geht doch. Das was etliche Vereinbarungen, Klimagipfel und politische Debatten nicht schaffen… das schafft Corona! Tatsächlich ist das sogar ein Rekordrückgang. 7% ging der weltweite Ausstoß aus Verbrennung von Kohle zurück.

So richtig ist man sich aber trotzdem nicht sicher, ob das jetzt eine positive Nachricht sein soll. Denn was ist nach Corona?! Oder gibt es ggf. gar kein”nach Corona”?! Fest steht: Auf das ausgeprägte Gewissen von großen Finanzinstituten wird man dabei nicht zählen können. Hier zählt nach wie vor die schnelle Mark und Nachhaltigkeit scheint in vorderster Linie ein Tool für die Öffentlichkeitsarbeit zu sein. Oder wie ist es anders zu erklären, dass die Deutsche Bank erneut klimaschädliche Energieprojekte mit 27,6 Milliarden US Dollar in Indien, Bangladesch und Norwegen finanziert?! Zur Einordnung, was für ein extremes Ausmaß diese Projekte haben: Bei vollständiger Umsetzung machen diese Projekte ca. 3/4 des gesamten Kohlenstoffbudgets aus, wenn wir ernsthaft die globale Erwärmung erfolgreich auf 1,5° begrenzen wollen.

Wir wissen nicht, wie es euch geht, aber da hofft man fast, dass Corona eine Weile bleibt. 🤷🏻‍♂️🌍🤷🏻‍♀️

Quelle: Spiegel Online

DER SPIEGEL | Online-Nachrichten

0 Comments

Leave Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.