Deutsche Bank und Trump trennen sich… pünktlich zum Ende der Präsidentschaft

  • Posted by Erik Sabas
  • On 25. Februar 2021
  • 0 Comments
  • finanzen, finanzieren, fliege, fliegen, flug, geldanlage, gewissen, klimaschutz, klimaziele, nachhaltig, nachhaltige geldanlage, nachhaltige geldanlagen, nachhaltigkeit, öko, rendite

Pünktlich zum Ende der Präsidentschaft Donald Trumps entsagt die Deutsche Bank ihm die weitere finanzielle Unterstützung. Das Timing dieser Abwendung spricht natürlich Bände. Über Jahre hatten zahlreiche Banken Trump bei der Finanzierung seiner Immobilien aufgrund seiner zu “windigen” Geschäftspraktiken abgewiesen. Nur die Deutsche Bank – auf die konnte Trump immer zählen.

Schnelle Profite first. Mit schwindender Macht und einem durch und durch indiskutablen Auftritt des amerikanischen Noch-Präsidenten scheint jetzt auch die Deutsche Bank keine Profite mehr in ihm zu sehen. Besser spät als nie?! Damit macht man es der Deutschen Bank ein wenig zu leicht.

Die Aufkündigung der Partnerschaft mit Trump ist lediglich ein ganz eindeutiger Beweis dafür, dass viele konventionelle Banken bis heute ihre Entscheidungen knallhart nach kurzfristigem Profiten ausrichten – und nicht nach sozialen und/oder nachhaltigen Gesichtspunkten. Seid ihr schon bei einer nachhaltigen Bank?

0 Comments

Leave Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.